Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Für den Terminkalender!

Nächstes Treffen am Montag, 29.10.18 um 19.30 Uhr im Windfelder am See!

_______________

Kinderhaus

Ab Dienstag,11.09.18 ging der Betrieb los!
Einweihung mit Tag der offen Tür am Freitag, 23.11.18
Weiterlesen...
_________________

Sonntag, 14. Oktober 18 sind Landtags- und Bezirkstagswahlen!

Nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Stimme abzugeben!
______________

189.893 Unterschriften heute 19.03.18 für Volksbegehren gegen Straßenaus- baubeiträge eingereicht

Mehr als 1500 Unterschriften an Thorsten Glauber MdL übergeben!

FREIE WÄHLER sammeln weiter!

Derzeit sind bayernweit rund 100.000 Unter- schriftenlisten für den Antrag auf das Volksbegehren zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge im Umlauf. Davon haben die Freien Wähler aus dem Landkreis Bamberg 1.500 Unterschriften gesammelt.
Mehr...
__________________

Faschingszug Stegaurach 2018

Unser Motto war:
Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
Hier alle Fotos...


Seiteninhalt

Jahresrückblick 2015

August 2015

Tag des Tieres auf dem Areal am Windfeldersee

Hier geht es zu den Fotos

Es ist August - Urlaubszeit. Wer jedoch zu Hause bleibt, hat in Stegaurach keine Langeweile. Das Ferienprogramm bietet viele Attraktionen. Zu einem der Höhepunkte zählt natürlich der von den Freien Wählern - Freie Liste Stegaurach organisierte "Tag des Tieres".
Das vielfältige Programm des Familienfestes kommt nicht nur bei Stegaurachern gut an, sondern auch bei vielen Familien aus der nahen und ferneren Umgebung.
Nach der Eröffnung durch den Ersten Vorsitzenden Winfried Oppawsky begann das Fest mit einer Andacht und einer Tiersegnung. Diakon Josef Geißinger geht sehr bedacht vor, bei der Segnung jedes einzelnen Haustieres, was durch die zahlreiche Anwesenheit von "Herrchen und Frauchen" mit ihren Lieblingen deutlich wurde. Und heuer noch verstärkt durch fünf Pferde und einem Ponny vom Reiterhof Sahlender aus Kreuzschuh.
Und dann ging es auch schon mit vielen abwechslungsreichen Darbietungen los. Die "Kleinen" konnten sich in der immer sehr beliebten Hüpfburg austoben, sich beim Kinderschminken in einen Tiger oder Schmetterling verwandeln und sich einen Schmetterling oder Pudel aus Luftballons von Marianne modellieren lassen. Nicht aber ohne vorher Lose bei der Tombola zu kaufen um einen der vielen interessanten Preise zu ergattern.
Dann wird es schon Zeit Platz einzunehmen, um nicht die große Zaubershow von Zauberer Didino zu verpassen. Diese generationenübergreifende Vorstellung ist bereits Tradition und Dietmar Nerlich, wie der Zauberer im bürgerlichem Leben heißt, versteht es immer wieder die Kinder und ihre Eltern in seinen Bann zu ziehen. Da sind Blätter auf einmal bunt bemalt oder aus einem leeren Säckchen kommt eine lange Stoffschlange zum Vorschein. Kostenloses Kutschenfahren ist ebenfalls ein Muss am Tag des Tieres.
Große Resonanz bekommen auch immer die Aussteller. Hier werden die ausgestopften Wildtiere von Falkner Johannes Brehm genauso bestaunt wie die lebendigen Haustiere. Dies sind seit Anfang an die Kleintierzüchter Bamberg und Umgebung.
Seit geraumer Zeit stellt auch Andreas Dorberth aus Kreuzschuh seine prächtige Brieftaubenzucht zu Schau, aber nicht vorher einen Teil in den sonnigen Himmel von Stegaurach fliegen zu lassen. Neben Schafen und Ziegen sowie Enten und Gänse waren heuer auch wieder zwei Kälbchen aus dem Landwirtschaftlichen Betrieb von Barbara und Georg Beßler aus Hundshof mit dabei. Die beiden Kälbchen Lauser und Frecker hatten mit ihren Betreuern Klaus und Marie großen Andrang. Hier konnten die Besucher den Nachwuchs von den "besten Milchkühen in ganz Oberfranken" bestaunen Mit dieser Auszeichnung wurde der Betrieb zum fünften Mal in Folge von der Deutschen Landwirtschaftlichen Gesellschaft prämiert.
Zum Schluss war die Ruderregatta zwischen den Stegauracher Vereinen wieder ein Beweis für gemein(de)schaftliches Vergnügen, worauf die Freien Wähler großen Wert legen. Die Anzahl von nicht weniger als 14 Gruppierungen machte dies sichtbar. "So viele waren es noch nie", bemerkte Gemeinderat Ewald Burkart, der neben Bürgermeister Thilo Wagner den Ruderern beim Ein- und Aussteigen half.
Dementsprechend groß war die Gaudi. Während des Wettkampfes galt den Mannschaften besondere Aufmerksamkeit, die einen zu großen Radius um die Boje an der Wendestelle brauchten, da sie geradewegs aufs Schilf zufuhren. Helfende Rufe aus dem Publikum brachten sie wieder auf "den geraden Weg". Die Ruderer der Reservisten Aurachtal waren so schnell, dass sie im Ziel ihr Boot vorschriftsmäßig rückwärts einparken konnten bevor der Gegner das Ziel erreichte. Dass dieses Team am Ende dann den ersten Preis erhielt war fast schon am Anfang zu erahnen. Gefolgt von der Jugendmannschaft der Reservisten Aurachtal. Dritter wurde die zweite Mannschaft der SpVgg Stegaurach und vierter die Maurer- und Bauhandwerkerzunft Stegaurach.
Die Preise wurden von Bürgermeister Thilo Wagner übergeben, der resümierte: "Der große Zuspruch und die Riesengaudi ermuntern uns immer wieder weiter zu machen und wir freuen uns deshalb schon auf das kommende Jahr".