14.11.2019
Nominierung

Stegauracher Bürgermeister Thilo Wagner tritt wieder an

Einstimmige Ernennung - Senioren, Jugend und Nachhaltigkeit als Schwerpunkte

Spitzen- und Bürgermeisterkandidat Thilo Wagner tritt zur anstehenden Kommunalwahl im März 2020 erneut an. Das war der große Hauptpunkt der Nominierungsveranstaltung der FREIEN WÄHLER-Freie Liste (FW-FL) Stegaurach Mitte November. Außerdem stellen die FREIEN WÄHLER Kandidaten mit vielfältigen Ressourcen zur Wahl auf: Engagement in der Gemeinde, Vertretung aller Ortsteile, Wissen junger Kandidaten, verschiedene Berufsgruppen und ein Drittel Frauen-Power.

Einstimmig wurde Bürgermeister Thilo Wagner von den wahlberechtigten Mitgliedern, allen voran Vorsitzender Winfried Oppawsky, erneut zum Spitzenkandidaten ernannt. Sein Motto, so die FREIEN WÄHLER-FL, laute an der Spitze der Gemeinde: „Umgehend tun, was getan werden kann!“ An vielen Projekten, die in Wagners Amtszeit von Anfang an und kontinuierlich in die Hand genommen worden sind, will der Bürgermeister zusammen mit dem Gemeinderat sein Engagement gemessen wissen.

Als Beispiel für Projekte, die abgeschlossen oder auf den Weg gebracht worden sind, wurde der Kauf und die Sanierung des Böttiger´schen Landhauses genannt. Nach Beschluss des Gemeinderates wird das denkmalgeschützte Gebäude mit historischem Garten im Zentrum von Stegaurach momentan saniert und soll zukünftig für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Gerade abgeschlossen wurde die langersehnte Friedhofserweiterung mit Neubau einer Aussegnungshalle. Der Kreisverkehr mit Anbindung der Märkte am Oberen Mittelberg werde nun endlich „angepackt“, freuten sich die Mitglieder. Ein Jugendparlament trete demnächst seine Amtszeit an. Auch die Kinderbetreuung werde optimiert, insbesondere durch die Eröffnung eines Kinderhauses 2018. Weitere große Projekte für die Zukunft seien die Ertüchtigung der Kläranlage und des Kanalnetzes. Bei allen Entwicklungen sei Thilo Wagner eins immer wichtig „Gemeinsam und zukunftsorientiert für unsere Bürger handeln“.

In diesem Sinne hatten auch die FREIEN WÄHLER viele thematische Schwerpunkte für den Wahlkampf ausgearbeitet, so Wagner. Dazu gehörten u. a. bedarfsgerechtes Wohnen für junge Familien und für Senioren. Kinder, Jugendliche und Senioren sollen ein zentrales Thema sein. Im Hinblick auf Nachhaltigkeit wollen die FW-FL den Bau von Photovoltaikanlagen auf allen öffentlichen Gebäuden, gezieltes Flächenressourcen-management, eine Optimierung des ÖPNV, den Ausbau von Radwegen zwischen den Ortsteilen und die Innenentwicklung vorantreiben. Das Ehrenamt soll gestärkt werden und Vereine bei ihrer Arbeit für die Gemeinschaft unterstützt werden. Dies sind nur einige Punkte, die für die Zukunft wichtig sind.

„Danke für die Unterstützung und das eindeutige Votum“, freute sich Spitzen- und Bürgermeisterkandidat Thilo Wagner bei der Nominierungsveranstaltung. „Kompetenz und Engagement zeichnen unsere Kandidaten aus. Die Nähe zu den Bürgerinnen und Bürgern ist die Basis für den Erfolg.“ Mit Blick auf die vergangene Wahl und das gute Ergebnis hofft Wagner die bisherigen sechs Plätze im Gemeinderat mindestens zu halten, um gemäß dem Wahlslogan „Miteinander für unsere Gemeinde“ weiterzumachen.